Blog

Denn das Leben ist zum lächeln da.

Was bringt der neue Trend?

27 Oktober, 2015

Dental-Apps

Was bringt der neue Trend?

Ganze Scharen von Mini-Programmen im Bereich Gesundheit und Fitness tummeln sich in den App- Stores und es kann davon ausgegangen werden, dass dies auch in Zukunft ein Trend bleibt. Schon heute nutzt in der Altersgruppe der 18- bis 29-Jährigen fast jeder dritte Smartphone-Nutzer diese neue Kommunikationsform. Ob Migränehandbuch, Apotheken-Finder oder Fitnesscoach, für fast alles gibt es eine App. Auch für die Zahngesundheit gibt es viel so genannte Dental-Apps. Sie liefern Tipps zur Zahnvorsorge oder sollen beim Zähneputzen helfen. Doch was tragen diese Apps zur Prophylaxe wirklich bei? Wir geben Ihnen einen kurzen Überblick. 
 
Gleich vorweg: Eine App kann einen Spezialisten nicht ersetzen. 
Neue Informationen, die unsere Gesundheit betreffen, haben einen direkten Einfluss auf unser Verhalten. Dies gilt auch für Auskünfte, die wir aus verschiedenen Applikationen erhalten. Zumeist stützen sich die Angaben in den Dental-Apps jedoch auf Richtwerte und können daher keinesfalls die Fachkenntnis eines Mediziners ersetzen. Eine Behandlung durch einen Zahnarzt schon gar nicht. Bei Zahnproblemen oder gar Schmerzen sollten Sie daher in jedem Fall einen Zahnarzt konsultieren und nicht auf eine App vertrauen. Doch können Dental-Apps trotzdem eine Hilfe sein?

Die "Zahn-App" liefert Ihnen Tipps zur Vorsorge

Im Apple iTunes Store sowie bei Google Play ist die kostenfreie Applikation „Zahn-App“ erhältlich. Dabei handelt es sich um eine kostenlose Anwendung der kassenärztlichen Vereinigung Baden Württemberg. Neben Informationen über die allgemeine Zahngesundheit bietet Ihnen die App verständliche Tipps zur Vorsorge und darüber hinaus zahlreiche Auskünfte bei Zahnproblemen. Außerdem gibt es Antworten auf häufig vorkommende Fragen zur Zahnbehandlung sowie ein Zahnlexikon mit derzeit über 300 Begriffen.  

Zähneputzen wird jetzt smart: Die "Oral-B-App"

Viele Zahnärzte empfehlen ihren Patienten, die  Zähne mit Hilfe einer elektrischen Zahnbürste zu reinigen. Aufgrund der schnellen Bewegung des Bürstenkopfes kann der Mundraum effektiver von Parodontose und Plaque befreit werden als durch die manuelle Reinigung per Hand. Viele Hersteller elektrischer Zahnbürsten, die mittlerweile sogar teilweise mit Bluetooth funktionieren, bieten zusätzlich zu ihren Geräten ebenfalls eine passende App an. Ein Beispiel ist die Oral-B App, welche kostenfrei erhältlich ist. Diese wird zunächst auf dem Smartphone installiert. Während des Zähneputzens „kommuniziert“ die App anschließend mit der Zahnbürste. Sie warnt beispielsweise, wenn der Anwender mit der Bürste zu stark auf das Gebiss drückt. Darüber hinaus liefert die Oral-B App Informationen zur Putz-Zeit. Besonders praktisch – während des Putzens blendet die App das Gebiss ein und zeigt, welchem Teil man sich als nächstes zuwenden sollte.


Eines sollten Sie bei allen Apps beachten: Nehmen Sie Abstand von kostenfreien Apps, die Sie mit Werbeangeboten überhäufen und deren Hauptfunktionen nur dann zur Verfügung stehen, wenn überteuerte Zukäufe getätigt werden. 
 
Dieser Artikel entstand mit freundlicher Unterstützung von
dentalkauf24.de, dem Online-Shop für Dentalbedarf.

 

Kategorie: Prophylaxe

11.09.17 Unruhiger Schlaf durch Schnarchen und Knirschen?

Ein Zahnarztbesuch kann bei Schlafstörungen helfen.

So manche Partnerschaft leidet darunter, wenn einer der Bettgenossen schnarcht oder im Schlaf mit den Zähnen knirscht. Und müssen Zähne schon am Tag eine Menge aushalten, sollten sie sich nachts ausruhen wie der übrige Körper auch. Doch bei Patienten, die nachts „arbeiten“, ist nicht nur die Nachtruhe des Partners getrübt, sondern auch die eigene Erholung.

weiterlesenlesen

28.08.17 Fachchinesisch?

Nicht mit uns! Wichtige zahnmedizinische Begriffe von A-Z.

Verstehen Sie Ihren Zahnarzt? Nicht immer? Wir klären Sie über wichtige zahnmedizinische Begriffe auf, damit beim nächsten Zahnarztbesuch keine Fragen offen bleiben.

weiterlesenlesen

14.08.17 Hilfe beim Zahnwechsel

Dr. Gerd Reichardt hat Patent auf Führungselement

Patientinnen und Patienten wissen, dass sie in der Praxis Landhausstrasse wissenschaftlich fundierte und in der Praxis erprobte Behandlungen erhalten. Doch wussten Sie, dass Dr. Gerd Reichardt auch Inhaber eines Patents ist?

weiterlesenlesen

31.07.17 Auszeichnung

Dr. Gerd Reichhardt ist FOCUS TOP Mediziner 2017 in „Ästhetische Zahnheilkunde“

Nachdem Dr. Gerd Reichhardt bereits das Siegel “Empfohlener Zahnarzt der Region” durch FOCUS-GESUNDHEIT führen darf, wurde er im Juli 2017 mit einer weiteren begehrten Auszeichnung bedacht: dem TOP Mediziner 2017!

weiterlesenlesen

17.07.17 Die Zahnarztspezialisten

Dr. Gerd Reichhardt ist Experte im Netzwerk der Spezialisten

Dr. Gerd Reichhardt ist nicht nur im Stuttgarter Raum ein bekannter Name für ästhetische Zahnheilkunde. Er ist zudem von der Deutschen Gesellschaft für Ästhetische Zahnmedizin e. V. (DGÄZ) zertifiziertes Mitglied des Netzwerks „Die Zahnarztspezialisten“.

weiterlesenlesen

17.05.17 Wir sind für Sie da

Wir sind auch in den Sozialen Medien präsent.

Eine offene Kommunikation und der Dialog mit Ihnen liegen uns sehr am Herzen. Wir möchten Sie daher aktiv an unserem Praxisalltag teilhaben lassen.

weiterlesenlesen

26.04.17 Wir räumen auf

Drei falsche Zahnmythen.

Ratschläge gibt es nicht nur für alle Lebenslagen, sondern auch in der Zahnmedizin.

weiterlesenlesen

12.04.17 Dr. Andrea Steinmann

Herzlich Willkommen in der Zahnarztpraxis Landhausstrasse.

Seit April 2017 dürfen wir Frau Dr. Andrea Steinmann in unserer Praxis Landhausstrasse als Partnerin begrüßen.

weiterlesenlesen

28.03.17 Erhöhtes Risiko

Zahnwurzelentzündungen haben Auswirkungen auf den ganzen Körper.

Die Mundhygiene und die entsprechenden Mundhygieneprodukte können bei sorgfältiger Pflege dafür sorgen, dass man auch im hohen Alter über ein voll funktionsfähiges Gebiss verfügt. Allerdings erhöht sich mit der langen Verweilzeit im Mund das Risiko durch äußere Einflüsse wie Karies oder Abnutzung der Zähne das Risiko einer Schädigung des Zahns.

weiterlesenlesen