Blog

Denn das Leben ist zum lächeln da.

Die craniomandibuläre Dysfunktion versteckt sich hinter ganz verschiedenen Symptomen.

12 November, 2015

Offenbarung auf der Waage

Die craniomandibuläre Dysfunktion versteckt sich hinter ganz verschiedenen Symptomen.

Bei vielen Menschen wird erst nach Jahren festgestellt, dass ihre körperlichen Beschwerden durch das Kauorgan ausgelöst werden. Oft sind die Symptome so unauffällig, dass sie lange Zeit als selbstverständlich wahrgenommen werden. So wie bei diesem Patientenfall, den wir Ihnen heute  vorstellen möchten. Bei ihm wurde die craniomandibuläre Dysfunktion (CMD) erst durch den Gang auf die Wage entdeckt.  
 
„Ich hatte eigentlich nie Beschwerden mit meinem Gebiss. Zumindest dachte ich das. Im Jahr 2006 bin ich im Rahmen einer Untersuchung in einem Sportzentrum auf zwei Waagen gestellt worden. Also ein Fuß links, einer rechts auf je eine Waage. Dabei zeigte sich, dass auf dem rechten Fuß zehn Kilo mehr Gewicht als auf dem linken Fuß lastete. Danach fiel mir auf, dass ich auch beim Laufen immer große Beschwerden mit Krämpfen an Schienenbein und Wadenkopf hatte und oft Druck im unteren Bereich der Lendenwirbelsäule verspürte. Diese Symptome hatte ich aber bereits für normal und unabänderlich gehalten. 
 
Mein behandelnder Physiotherapeut im Sportzentrum hat mich dann zu einem Zahnarzt geschickt, der auf CMD spezialisiert ist. Dort und bei einer kooperierenden Orthopädin wurde dann die Diagnose „craniomandibuläre Dysfunktion“ gestellt. Zuerst hat mir das nicht eingeleuchtet. Nachdem dann aber eine Schiene angefertigt wurde, die den Biss aktiv korrigierte und damit den Kiefer in eine andere Position brachte, habe ich nicht nur deutliche Veränderungen in den Beschwerden bemerkt, sondern auch auf einer photometrischen Aufnahme der Wirbelsäule die Veränderung mit und ohne Schiene sehen können. Auch veränderte sich die Gewichtsverteilung auf der Waage. 
 
Die Schiene habe ich dann drei Jahre lang getragen und eine feste Zahnspange als weiterführende Therapie bekommen. Auch alle meine Kronen, die zum Teil bereits durch die Überlastung geschädigt waren, wurden ausgetauscht.  
 
Durch eine Empfehlung eines anderen Patienten bin ich dann auf die Zahnarztpraxis „IHRE ZAHNÄRZTE LANDHAUSSTRASSE“ in Stuttgart aufmerksam geworden. Mich hat der Ansatz interessiert wie Dr. Reichardt und Dr. Miyakawa die Methode weiterentwickelt haben, dem Unterkiefer durch ihre Schiene den Freiraum zu geben den er braucht, um seine natürliche Ruheposition einnehmen zu können. Bei meiner ersten Behandlung hat Dr. Reichardt festgestellt, dass bei der vorangegangenen Therapie nicht das Optimum an Ergebnis erzielt wurde. Daraufhin hat er mir eine neue Schiene angefertigt. Mit dieser schlafe ich bereits deutlich besser und habe insgesamt das Gefühl weniger Belastung in den Kaumuskeln zu haben.“

 

Kategorie: CMD

02.01.18 Unklare Schmerzen

Kieferprobleme bedingt durch Hormone

Was wünscht sich eine werdende Mutter am meisten? Richtig – ein gesundes Baby! Dafür kann sie selbst einiges tun, indem sie auf die eigene Gesundheit achtet. Vielen werdenden Mamis ist allerdings nicht bewusst, dass die Zähne dabei eine große Rolle spielen.

weiterlesenlesen

18.12.17 Prophylaxe in der Schwangerschaft

Stellen Sie die Weichen für die Zahngesundheit Ihres Babys

Was wünscht sich eine werdende Mutter am meisten? Richtig – ein gesundes Baby! Dafür kann sie selbst einiges tun, indem sie auf die eigene Gesundheit achtet. Vielen werdenden Mamis ist allerdings nicht bewusst, dass die Zähne dabei eine große Rolle spielen.

weiterlesenlesen

04.12.17 Oft Unterschätzt

Zahnfleischtaschen sind mitverantwortlich für langanhaltende Zahngesundheit

Haben Sie sich schon einmal mit Zahnfleischtaschen beschäftigt? Vermutlich eher nicht, da diese auch bei bester häuslicher Zahnhygiene gar nicht restlos zu reinigen sind. Das sollten Sie auch nicht versuchen. Lassen Sie nur die Prophylaxe-Fachkraft an die professionelle Reinigung Ihrer Zähne – kurz PZR – ran!

weiterlesenlesen

30.11.17 Ästhetik an dr Wand und en dr Gosch

Werkschau der Kunstsammlung des Gastrosophen Bernd Heidelbauer

So lautete der Text auf der Einladungskarte zu einer ungewöhnlichen Werkschau in einem außergewöhnlichen Ambiente. IHRE ZAHNÄRZTE LANDHAUSSTRASSE öffneten die Praxisräume am 10. November um die Kunstsammlung des Gastrosophen Bernd Heidelbauer in einem ganz besonderen Rahmen zu präsentieren.

weiterlesenlesen

09.10.17 Das Aus für Amalgam

Wir bieten zahlreiche hochwertige Alternativen

Bereits im 19. Jahrhundert wurde Amalgam zur Versorgung von Zahndefekten verwendet. Kein Wunder – war das Material doch preiswert, gut formbar, nach dem Aushärten stabil und recht langlebig. Längst jedoch sind Amalgamfüllungen in Verruf geraten, da sie neben Silber, Zinn, Kupfer, Indium, Zink auch das giftige Quecksilber enthalten.

weiterlesenlesen

25.09.17 Weisheitszähne

Wann ist eine Entfernung sinnvoll?

Die moderne Zahnheilkunde, die wir in der Praxis Landhausstrasse vertreten, ist bestrebt, alles zu tun, um die Zähne eines Patienten zu erhalten. Dafür setzen wir ausgereifte und wirkungsvolle Techniken wie die Wurzelkanalbehandlung oder die Füllungstherapie ein.

weiterlesenlesen

11.09.17 Unruhiger Schlaf durch Schnarchen und Knirschen?

Ein Zahnarztbesuch kann bei Schlafstörungen helfen.

So manche Partnerschaft leidet darunter, wenn einer der Bettgenossen schnarcht oder im Schlaf mit den Zähnen knirscht. Und müssen Zähne schon am Tag eine Menge aushalten, sollten sie sich nachts ausruhen wie der übrige Körper auch. Doch bei Patienten, die nachts „arbeiten“, ist nicht nur die Nachtruhe des Partners getrübt, sondern auch die eigene Erholung.

weiterlesenlesen

28.08.17 Fachchinesisch?

Nicht mit uns! Wichtige zahnmedizinische Begriffe von A-Z.

Verstehen Sie Ihren Zahnarzt? Nicht immer? Wir klären Sie über wichtige zahnmedizinische Begriffe auf, damit beim nächsten Zahnarztbesuch keine Fragen offen bleiben.

weiterlesenlesen

14.08.17 Hilfe beim Zahnwechsel

Dr. Gerd Reichardt hat Patent auf Führungselement

Patientinnen und Patienten wissen, dass sie in der Praxis Landhausstrasse wissenschaftlich fundierte und in der Praxis erprobte Behandlungen erhalten. Doch wussten Sie, dass Dr. Gerd Reichardt auch Inhaber eines Patents ist?

weiterlesenlesen