Blog

Denn das Leben ist zum lächeln da.

Mit einem Pilotprojekt möchten wir die Zusammenarbeit mit verschiedenen medizinischen Fachbereichen intensivieren.

Gemeinsam für die Gesundheit der Patienten

Mit einem Pilotprojekt möchten wir die Zusammenarbeit mit verschiedenen medizinischen Fachbereichen intensivieren.

In ihren Praxen behandeln Osteopathen, Physiotherapeuten und Orthopäden täglich Patienten mit Problemen an der Halswirbelsäule oder Hüftbeschwerden. Diese Beschwerden haben ihren Auslöser oft im Gebiss. Bei seinem Vortrag zum Thema „Effektive, präventive Frühbehandlung des craniomandibulären Komplexes" klärte Dr. Yukimitsu Miyakawa anwesende Gäste aus den Fachbereichen Osteopathie, Physiothearpie und Kinderheilkunde darüber auf, dass diese und andere Beschwerden durch eine kieferorthopädische Behandlung im Kindesalter verhindert werden können.

Vorteile der frühkindlichen Kieferorthopädie

„Es ist ein großes Glück, dass wir solche Sachen schon im Kindesalter behandeln können", sagt der Kieferorthopäde, der sich seit vielen Jahren für die präventive Kieferorthopädie einsetzt. Die Vorteile der frühkindlichen Kieferorthopädie liegen dabei auf der Hand. Die normale Kieferorthopädie setzt bei einem Alter zwischen sieben und neun Jahren ein und streckt sich auf eine Behandlungsdauer von bis zu zehn Jahren. Zu diesem Zeitpunkt sind Fehler im knöchernen System aber bereits eingewachsen und können nur noch kompensatorisch behandelt werden. Anders sieht das bei einer Behandlung im Wachstumsstadium aus. Das ideale Alter liegt dabei zwischen fünfeinhalb und sechseinhalb Jahren. Mit einem geringen Aufwand wird dabei innerhalb von vier bis sechs Monaten die Bildung des knöchernen Systems optimal unterstützt und beugt damit Fehlstellungen im Kiefer vor.

Folgen eines fehlerhaften Kieferwachstums zeigen sich erst im Erwachsenenalter

„Es ist paradox: die langen kieferorthopädischen Behandlungen bei Kindern ab elf Jahren werden von den gesetzlichen Krankenkassen gezahlt. Die viel kürzeren, präventive Maßnahmen wie wir sie durchführen aber nicht", sagt Dr. Gerd Reichardt. Genau diesem Missstand möchten er und Dr. Yukimitsu Miyakawa mit ihrem Pilotprojekt entgegenwirken. Da sich die Folgen des falschen Kieferwachstums häufig erst beim Erwachsenen zeigen, ist es notwendig dass hier so früh wie möglich agiert wird. Dabei sollten alle medizinischen Fachbereiche einen Blick auf den ganzen Organismus werfen. „Wenn der Hals-Nasen-Ohrenarzt zum Beispiel feststellt, dass ein Kind durch den Mund atmet, weil es zu große Polypen hat, sollte er den Eltern definitiv dazu raten, einen Zahnarzt aufzusuchen. Die Mundatmung ist mit der Hauptauslöser für einen offenen Biss. Die Chance durch die präventive Kieferorthopädie Erkrankungen im Kauorgan wie die craniomandibuläre Dysfunktion zu verhindern, dürfen wir uns nicht entgehen lassen", sagt Dr. Gerd Reichardt.

 

Kategorie: Kieferorthopädie

04.08.22 Eiskalt erwischt!

Was tun, wenn die sommerliche Erfrischung Ihren Zähnen nicht schmeckt?

Bei den sommerlichen Temperaturen der vergangenen Tage kann ein leckeres Eis oder ein kühles Getränk kurzfristig für die ersehnte Abkühlung sorgen. Bei vielen wird der Genuss jedoch durch einen stechenden Schmerz im Zahn gestört.

weiterlesenlesen

18.07.22 Gesetzliche Krankenkassen übernehmen die Parodontitis-Behandlung

Professionelle Parodontose Behandlungen bei Ihre Zahnärzte in der Landhausstrasse

Gesetzlich Versicherte mit schwerer Parodontitis bekommen seit dem 1. Juli 2021 mehr Therapieangebote von ihrer Krankenkasse bezahlt. Bisher haben die Kassen nur die Kosten für die akute Behandlung einer Parodontitis erstattet. Seit dem 1. Juli gehören auch die Vor- und die aufwändige Nachbehandlung zum Leistungskatalog. Grundsätzlich muss eine Parodontitis-Therapie weiterhin bei der Kasse beantragt werden. Diesen Verwaltungsaufwand übernehmen wir gerne für Sie!

weiterlesenlesen

23.06.22 Interview von "test-zusatzversicherungen.de" mit Dr. Gerd Reichardt zu Implantologie und Funktionsdiagnostik

Dr. Gerd Reichardt, Zahnarzt mit Tätigkeitsschwerpunkt Implantologie und zertifizierter Spezialist in Funktionsdiagnostik und Ästhetik

In dem Interview der test-zahnzusatzversicherungen.de wurde der Stuttgarter Zahnarzt und Praxisinhaber Dr. Gerd Reichardt über moderne Implantologie und Funktionsdiagnostik interviewt. In dem ausführlichen Gespräch hat Dr. Reichardt über die zahlreichen Vorteile der navigierten Implantologie-Technologie sowie der minimal-invasiven Zahnheilkunde aufgeklärt.

weiterlesenlesen

24.05.22 Dreifach FOCUS ausgezeichnet!

FOCUS Top-Mediziner 2022 in Ästhetik, Sport-Zahnmedizin und CMD

Auch in 2022 wurde die Expertise der Zahnärzte in der Landhausstraße dreifach ausgezeichnet: Dr. Gerd Reichardt ist TOP Mediziner 2022 im Fachbereich Ästhetische Zahnheilkunde, Craniomandibulare Dysfunktion und auch in der Sportzahnmedizin.

weiterlesenlesen

14.03.22 Enlighten Zahnaufhellung mit dem Home Kit Evolution 3

Enlighten, die Aufhellung zu Hause und in der Praxis mit unseren Ästhetik-Experten

Wie bieten unseren Patienten das B1-garantierte Bleaching-System Enlighten, das die Aufhellung zu Hause und in der Praxis mit unseren Experten kombiniert. Unsere Ergebnisse und Erfahrungen sprechen für sich.

weiterlesenlesen

21.02.22 Tipps und Tricks zur Reinigung der Zähne mit einer festen Zahnspange

Zahnärztin Miyabi Fuess gibt Anwendungstipps in einem YouTube Video.

Die Reinigung der Zahnzwischenräume stellen für Zahnspangen-Träger besondere Herausforderungen dar, für die unsere Expertin für modern Zahnheilkunde Tipps und Tricks gibt.

weiterlesenlesen

29.11.21 WISO Artikel zu Risiken der Selbstbehandlung mit Do-it-yourself-Zahnschienen

Dr. Gerd Reichardt als Experte der DROS®-SCHIENENTHERAPIE und Dr. Joschka Hennings als INVISAGLIGN Fachanwender

Die ZDF Redaktion bietet im WISO Journal eine interessante Analyse darüber, welche Risiken Zahnschienen in Eigenregie haben und wieso sich der Weg zu spezialisierten Ärzten langfristig auszahlt.

weiterlesenlesen

26.10.21 Implantologie - Finanzielle und gesundheitliche Risiken vermeiden

Dr. Gerd Reichardt als GZFA Experte auf dem Fachgebiet der Implantologie

Das Empfinden des Patienten über die möglichen gesundheitlichen und finanziellen Risiken bei einer Implantat-Behandlung entscheidet im Wesentlichen, ob man sich für eine Behandlung entscheidet und damit für eine Investition in die eigene Gesundheit. Ihre Zahnärzte der Landhausstraße in Stuttgart möchten Sie hierzu bestmöglich aufklären, damit Sie die für Ihre Situation optimale Entscheidung treffen können.

weiterlesenlesen

11.10.21 Risiken des Wachstums bei Kindern vermeiden

Dr. Miyakawa als herausragender Experte auf dem Fachgebiet der Kieferorthopädie

Körperlichen Wachstumsschübe wirken sich gleichermaßen auf das Kieferwachstum aus und können durch eine fachgerechte kieferorthopädische und funktionale Behandlung nach Dr. Miyakawa für Korrekturen des Kauorgans ausgenutzt werden, um etwaige Risiken im Erwachsenenalter zu reduzieren.

weiterlesenlesen