Blog

Denn das Leben ist zum lächeln da.

Mit einem Pilotprojekt möchten wir die Zusammenarbeit mit verschiedenen medizinischen Fachbereichen intensivieren.

29 Juli, 2015

Gemeinsam für die Gesundheit der Patienten

Mit einem Pilotprojekt möchten wir die Zusammenarbeit mit verschiedenen medizinischen Fachbereichen intensivieren.

In ihren Praxen behandeln Osteopathen, Physiotherapeuten und Orthopäden täglich Patienten mit Problemen an der Halswirbelsäule oder Hüftbeschwerden. Diese Beschwerden haben ihren Auslöser oft im Gebiss. Bei seinem Vortrag zum Thema „Effektive, präventive Frühbehandlung des craniomandibulären Komplexes" klärte Dr. Yukimitsu Miyakawa anwesende Gäste aus den Fachbereichen Osteopathie, Physiothearpie und Kinderheilkunde darüber auf, dass diese und andere Beschwerden durch eine kieferorthopädische Behandlung im Kindesalter verhindert werden können.

Vorteile der frühkindlichen Kieferorthopädie

„Es ist ein großes Glück, dass wir solche Sachen schon im Kindesalter behandeln können", sagt der Kieferorthopäde, der sich seit vielen Jahren für die präventive Kieferorthopädie einsetzt. Die Vorteile der frühkindlichen Kieferorthopädie liegen dabei auf der Hand. Die normale Kieferorthopädie setzt bei einem Alter zwischen sieben und neun Jahren ein und streckt sich auf eine Behandlungsdauer von bis zu zehn Jahren. Zu diesem Zeitpunkt sind Fehler im knöchernen System aber bereits eingewachsen und können nur noch kompensatorisch behandelt werden. Anders sieht das bei einer Behandlung im Wachstumsstadium aus. Das ideale Alter liegt dabei zwischen fünfeinhalb und sechseinhalb Jahren. Mit einem geringen Aufwand wird dabei innerhalb von vier bis sechs Monaten die Bildung des knöchernen Systems optimal unterstützt und beugt damit Fehlstellungen im Kiefer vor.

Folgen eines fehlerhaften Kieferwachstums zeigen sich erst im Erwachsenenalter

„Es ist paradox: die langen kieferorthopädischen Behandlungen bei Kindern ab elf Jahren werden von den gesetzlichen Krankenkassen gezahlt. Die viel kürzeren, präventive Maßnahmen wie wir sie durchführen aber nicht", sagt Dr. Gerd Reichardt. Genau diesem Missstand möchten er und Dr. Yukimitsu Miyakawa mit ihrem Pilotprojekt entgegenwirken. Da sich die Folgen des falschen Kieferwachstums häufig erst beim Erwachsenen zeigen, ist es notwendig dass hier so früh wie möglich agiert wird. Dabei sollten alle medizinischen Fachbereiche einen Blick auf den ganzen Organismus werfen. „Wenn der Hals-Nasen-Ohrenarzt zum Beispiel feststellt, dass ein Kind durch den Mund atmet, weil es zu große Polypen hat, sollte er den Eltern definitiv dazu raten, einen Zahnarzt aufzusuchen. Die Mundatmung ist mit der Hauptauslöser für einen offenen Biss. Die Chance durch die präventive Kieferorthopädie Erkrankungen im Kauorgan wie die craniomandibuläre Dysfunktion zu verhindern, dürfen wir uns nicht entgehen lassen", sagt Dr. Gerd Reichardt.

 

Kategorie: Kieferorthopädie

12.11.18 Sanfte Prophylaxe – fast zum Einschlafen

Was unsere Prophylaxe so besonders macht

Unsere Expertinnen für Zahn- und Mundhygiene nutzen moderne Prophylaxemethoden, die nicht nur hervorragend für die Zahn- und Mundgesundheit, sondern auch sehr entspannend sind.

weiterlesenlesen

11.10.18 Alles andere als gewöhnlich

Kieferorthopädische Behandlung bei Dr. Miyakawa

Wir kauen. Wir sprechen und singen. Wir lächeln. Und manchmal knirschen wir auch. Dies alles meistert der menschliche Kauapparat. Dahinter steht ein komplexes Zusammenspiel von Unter- und Oberkiefer, Zähnen und Muskeln. Genau das ist das Spezialgebiet des erfahrenen Experten Dr. Yukimitsu Miyakawa.

weiterlesenlesen

23.08.18 Kennen wir uns schon?

Unser Prophylaxe-Team stellt sich vor.

Prophylaxe in der Landhausstraße ist etwas Besonderes. Erfahren Sie hier warum und lernen Sie die vier Expertinnen für schonende Verfahren für Zahn- und Mundgesundheit kennen.

weiterlesenlesen

24.07.18 Damit aus kleinen Knirschern in Zukunft kräftige Zubeißer werden.

Enge Zusammenarbeit von Kinderzahnheilkunde und Kieferorthopädie.

Die Kinder- und Jugendzahnmedizinerin Dr. Bohr und der Spezialist für Kieferorthopädie Dr. Miyakawa arbeiten Hand in Hand unter einem Dach in der Landhausstrasse, wenn es um die Früherkennung von Zahn- und Kieferfehlentwicklungen bei Kindern geht.

weiterlesenlesen

13.07.18 Bruxismus

Kopf- und Kiefergesundheit stehen nach aktuellen Erkenntnissen in einem deutlichen Zusammenhang.

Kopf- und Kiefergesundheit stehen nach aktuellen Erkenntnissen in einem deutlichen Zusammenhang. Welche neurologischen Folgen Fehlstellungen im Kiefer haben können und wie Sie sich frühzeitig davor schützen können, erfahren Sie hier.

weiterlesenlesen

02.07.18 Gute Empfehlung in Stuttgart

FOCUS-Gesundheit zeichnet Dr. Reichardt 2018 erneut aus

Eine weitere Auszeichnung für Dr. Reichardt durch Focus-Gesundheit: Die renommierte Ärzte-Empfehlung des FOCUS-Magazins hat die Top-10 Zahnärzte im Stadtkreis Stuttgart gekürt.

weiterlesenlesen

15.06.18 Auch 2018 Deutschlands Top-Mediziner

der Ästhetischen Zahnheilkunde!

Auch im Jahr 2018 zählen wir zu Deutschlands Top-Medizinern der Ästhetischen Zahnheilkunde!

weiterlesenlesen

02.01.18 Unklare Schmerzen

Kieferprobleme bedingt durch Hormone

Was wünscht sich eine werdende Mutter am meisten? Richtig – ein gesundes Baby! Dafür kann sie selbst einiges tun, indem sie auf die eigene Gesundheit achtet. Vielen werdenden Mamis ist allerdings nicht bewusst, dass die Zähne dabei eine große Rolle spielen.

weiterlesenlesen

18.12.17 Prophylaxe in der Schwangerschaft

Stellen Sie die Weichen für die Zahngesundheit Ihres Babys

Was wünscht sich eine werdende Mutter am meisten? Richtig – ein gesundes Baby! Dafür kann sie selbst einiges tun, indem sie auf die eigene Gesundheit achtet. Vielen werdenden Mamis ist allerdings nicht bewusst, dass die Zähne dabei eine große Rolle spielen.

weiterlesenlesen